Offcanvas Info

Assign modules on offcanvas module position to make them visible in the sidebar.

A A A

Die Ratsmitglieder Max Hinrichsen (CDU) und Felix Rullmann (SPD) machen deutlich: „Wir stehen zum Konzept der Wegeverbindung“. 

Die Entscheidung zur Wegeführung vom Campus in die Innenstadt durch das Wäldchen der Tonkuhlen Teiche droht zur unendlichen Geschichte zu werden - trotz vielfacher Beratungen, Ortstermine und Beschlüsse. Nun nehmen Max Hinrichsen  und Felix Rullmann dazu Stellung:

Im Rat der Alten Hansestadt herrscht Uneinigkeit über die Wegeverbindung durch das Wäldchen zum Innovation Campus Lemgo. Dies nehmen die Ratsmitglieder Max Hinrichsen (CDU) und Felix Rullmann (SPD) zum Anlass, um deutlich zu machen: „Wir stehen zum Konzept der Wegeverbindung“.

Dazu erklärt Max Hinrichsen: „Bei dem Projekt handelt es sich um einen wichtigen Baustein zur Entwicklung des Innovation Campus Lemgo. Der Campus hat eine Magnetwirkung auf junge Menschen außerhalb Lippes, stärkt den Bildungs- und Wirtschaftsstandort Lemgo und dient als Aushängeschild für unsere Stadt“. Felix Rullmann ergänzt zu seiner Sicht: „Der ursprünglich geplante Steg ist verhindert, er hätte das ‚Campus-Wäldchen‘ als Biotop durchschnitten und einen unverhältnismäßigen, teuren Eingriff dargestellt. Durch diese Entscheidung bleibt nun eine Lösung, die den Wald weitestgehend unberührt lässt“.

Beide Ratsmitglieder sind sich einig, dass das seit Jahren verfolgte Ziel, den Campus besser an die Stadt anzubinden, nicht aufgegeben werden darf. Die geplante Wegeverbindung steigere die Attraktivität des Campus und stelle eine spürbare Verbesserung der fußläufigen Anbindung an die Innenstadt dar. Zudem würde die Wegeverbindung vom Land NRW gefördert. „Wir sollten die Möglichkeit der Förderung nicht verstreichen lassen, im Angesicht von Corona wissen wir nicht, wie es in Zukunft mit Fördermaßnahmen aussieht”, ergänzt Felix Rullmann.

Die beiden Ratsmitglieder meinen einhellig, dass die Argumente zu dem Projekt über Monate ausgetauscht worden seien und nun eine Entscheidung getroffen werden müsse. Das Ziel, eine Wegeverbindung zu schaffen, stammt bereits aus der letzten Wahlperiode. Mit einer Entscheidung für das Projekt würde sich eine Beteiligung der Bürger anschließen, so dass dann noch die Möglichkeit bestünde, weitere Anforderungen im Projekt zu berücksichtigen.

Die beiden Vertreter sind per E-Mail erreichbar: Max Hinrichsen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Felix Rullmann: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unabhängigen Journalismus gibt es nicht umsonst.

Unterstützen Sie uns mit einer Spende.