Offcanvas Info

Assign modules on offcanvas module position to make them visible in the sidebar.

A A A

Vom 5. - 18. April werden im Impfzentrum Termine bis 20.30 Uhr vergeben, 2000 Impfdosen wurden an Hausärzte verteilt.

Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 13.745 bestätigte Coronafälle, damit sind seit Sonntag 54 Infektionen bekannt. 341 Personen sind verstorben. Eine 95-Jährige, die das Coronavirus in sich getragen hat, ist verstorben. Ein 50-Jähriger, der das Coronavirus in sich getragen hat, ist im Klinikum Lippe verstorben. Aktuell sind 1.728 aktive Coronafälle in Lippe bekannt, denn 11.676 Personen sind als wieder genesen in der Statistik erfasst. Seit dem 6. März 2020 wurden bisher 54.251 Abstriche von mobilen Teams und im Diagnostikzentrum genommen. Seit dem 9. März 2021 wurden bisher 37.121 Schnelltests von verschiedenen Anbietern genommen, 188 davon positiv. Stellen für Corona-Schnelltests, die eine kostenlose Bürgertestung anbieten, sind veröffentlicht unter www.kreis-lippe.de/corona

Die Inzidenzzahl für den Kreis Lippe beträgt derzeit 153,4 (Stand: 6. April 2021).

Bislang wurden 46.112 Erstimpfungen und 18.400 Folgeimpfungen im Kreis Lippe realisiert (Stand: 06. April 2021)

Hinweis zu Infektionsgeschehen in der Stadt Schieder-Schwalenberg

Von den 54 Neuinfektionen in Lippe wurden acht für die Stadt Schieder-Schwalenberg gemeldet. Neben einigen Infektionen im familiären Bereich ist auch eine Einrichtung von einem Ausbruchsgeschehen betroffen.

Aktuelle Informationen aus dem Impfzentrum Kreis Lippe

An den Osterfeiertagen lief die Impfkampagne im Impfzentrum Kreis Lippe ohne Unterbrechung und geht nach Ostern mit organisatorischen Anpassungen weiter: Von Montag, 5. April bis einschließlich Sonntag, 18. April 2021 wird das Impfzentrum länger öffnen und Termine bis täglich 20:30 Uhr anbieten. Dadurch können vormittags jeweils 750 Impfungen, am Nachmittag und bis in die Abendstunden täglich rund 830 Impfungen realisiert werden. Parallel dazu bekommen die Hausarztpraxen 2.000 Impfdosen AstraZeneca aus den Kontingent des Impfzentrum Kreis Lippe. Somit stehen weitere Dosen für den Start der Impfkampagne bei niedergelassenen Ärzten bereit, teilt der Kreis Lippe in einem Pressetext mit.

Aufgrund von Doppelbuchungen in der Terminvergabe an Personen über 80 Jahre ist die Option entstanden, Personen, die bei Hilfsorganisationen im Einsatz sind, für eine Impfung in das Impfzentrum Kreis Lippe einzuladen. Der Kreis Lippe hat schnell gehandelt und nach einem Schriftwechsel mit dem zuständigen Ministerium die Bestätigung für dieses Vorgehen bekommen, damit der Impfstoff nicht verfällt. Über die Träger der Hilfsorganisationen werden Mitarbeitende von Technischen Hilfswerk, den lippischen Feuerwehren und dem Rettungsdienst informiert. Die Impfungen finden in der Woche nach Ostern statt.

Unabhängigen Journalismus gibt es nicht umsonst.

Unterstützen Sie uns mit einer Spende.