Offcanvas Info

Assign modules on offcanvas module position to make them visible in the sidebar.

A A A

Der Inzidenzwert der Stadt liegt deutlich höher als im Kreisgebiet. Eine Senioreneinrichtung ist betroffen.

Im Kreis Lippe sind seit gestern 156 weitere Infektionen bekannt, 38 davon in Lemgo. Auch in den vergangenen Tagen gab es in der Alten Hansestadt mehr neue Fälle als in den Tagen vor Weihnachten. Wie der Kreis Lippe bereits am Montag mitteilte, gibt es einen Ausbruch im St. Loyen Betreuungszentrum. Hier standen, Stand Montag, 25 Fälle im Zusammenhang mit der Einrichtung. Auch in einem Seniorenheim in Schieder-Schwalenberg hat es einen größeren Ausbruch gegeben.

Aktuell gelten 207 Menschen in Lemgo als infiziert. 128 haben sich hier nach dem 22. Dezember angesteckt. Damit erreicht Lemgo einen Sieben-Tage-Inzidenzwert von 297,6. Bei einem Wert über 350 würden auch für die Stadt zusätzliche Einschränkungen für private Treffen gelten. Die Inzidenzzahl für den Kreis Lippe beträgt derzeit 199,7 (Stand Dienstag, 29. Dezember).

Im Frühjahr war schon einmal eine Einrichtung von St. Loyen von einem Ausbruch betroffen. Was das für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie für Bewohnerinnen und Bewohner bedeutet hat, lesen Sie hier.

Unabhängigen Journalismus gibt es nicht umsonst.

Unterstützen Sie uns mit einem Abo oder einer Spende.