Offcanvas Info

Assign modules on offcanvas module position to make them visible in the sidebar.

A A A

Die Veröffentlichung der  Mitteilung dient der Kenntnisnahme und spiegelt nicht die Meinung der Redaktion

Mit Beginn des Wintersemesters der TH OWL in Präsenzveranstaltungen wurde im September 2021 wieder die belastende Verkehrssituation rund um den Campus überspannt. Die Anfahrt vieler Studierender und SchülerInnen in Autos, leider oft einzeln besetzt, brachte kurzzeitig eine enorme Belastung neben dem weiter anhaltenden Baustellenverkehr. Aus diesem Anlass hat die Bürgerinitiative „Lebenswerte Südstadt Lemgo“ ein Informationsblatt zur Verkehrssituation am Innovation Campus Lemgo (ICL) entworfen.

Wir bedauern im Sinne der Studierenden, dass die Veranstaltungen an der Hochschule nur kurze Zeit in Präsenz stattfinden konnten. Die Phase der stärksten Verkehrsbelastung hat sich dadurch allerdings schnell wieder entspannt - sollte jedoch für die Zukunft Anstoß zum Erstellen eines nachhaltigen Verkehrskonzeptes sein. Dazu möchten wir als Anwohner unsere Eindrücke und Vorschläge einbringen.

ZUR VERKEHRSLENKUNG

Zufahrt zum Campus über Bunsenstraße leiten! Die Bunsenstraße wurde zu diesem Zweck auf zuvor unversiegeltem Gelände an den Braker Weg angeschlossen. Pendler- und Baustellenverkehr auf Schulwegen und in Wohngebieten muss so weit wie möglich vermieden werden. Navi-Systeme müssen die Zufahrt aus Detmold und Westen über die Bunsenstraße vorschlagen. Auch durch die geplante Sperrung der Campusallee können die vielen Anwohner der südlichen Liebigstraße nochmals mit zusätzlich 1800 PKW pro Arbeitstag rechnen.

Tempo 30 auf der gesamten Liebigstraße und Bunsenstraße, passend zu den weiteren Tempobeschränkungen im Umfeld, also Attraktivitätsminderung für die Campuszufahrt über die Liebigstraße! Im Übrigen bedeutet Tempo 30 im gesamten Bereich des Campus einschließlich Wasserfurche und Bunsenstraße durch gleichmäßige Geschwindigkeit auch weniger CO2-Ausstoß und weniger Lärm.

Umsetzung des LKW-Fahrverbotes wie im Verkehrsausschuss der AHL am 10.3.2021 beschlossen!

Koordination des Baustellenverkehrs! LKWs blockieren immer wieder zum Entladen genau während der morgendlichen Rushhour komplette Fahrspuren (z.B. Bunsenstraße). Gehwege bzw. Anwohnerstraßen werden spontan gesperrt oder durch Baufahrzeuge genutzt – eine Gefahr für Kinder auf dem Schulweg! Anwohner werden regelmäßig durch Bautätigkeiten auf der Fahrbahn aufgehalten und wurden auch schon durch unkoordinierte, z.T. nichtgenehmigte Sperrungen eingeschlossen. Wo bleibt die „Entschärfung“ der Sprungschanze an der Zufahrt Liebigstraße zur Campusallee? Die provisorische Aufstellung der roten Pylonen auf der Campusallee erfüllt nicht vollständig den Zweck der Geschwindigkeitsreduzierung und Lärmverringerung. Wo bleibt die Überprüfung durch die Behörde und den Verkehrsausschuss? Es wurde eine geordnete Verkehrslenkung durch die neuen drei Displays versprochen (LZ vom 8.10.2021). Die scheinen nicht ihren versprochenen Zweck zu erfüllen. Eine Verkehrslenkung, z.B. bei Spielen des TBV Lemgo, teilweise der HSG Blomberg und Events, ist nicht erkennbar. Eine schnelle Freigabe nicht besetzter VIP-Stellplätze im Parkhaus wäre intelligent. Und: Künftig keine Ablenkung der Autofahrer durch Wetterinfos etc.!! Auch die unmittelbaren Nachbarn der Displays sind durch die bunt-blinkenden Displays genervt.

ZUM RUHENDEN VERKEHR

Parkplatznot gab es nach unseren Beobachtungen auch in der weiter zurückliegenden Vergangenheit immer nur kurzzeitig zu Semesterbeginn.

Zur Abhilfe wurde vor Jahren vom Kreis Lippe mit Steuergeldern ein schnell einsatzbereiter „Überlaufparkplatz“ hinter dem Verwaltungsgebäude der FH errichtet. Warum ist dieser nun gesperrt und soll wieder abgerissen werden? Sind die Pläne für das dort geplante „Multimietergebäude“ überhaupt noch aktuell? Haben die vor 1,5 Jahren angegebenen Mietinteressenten überhaupt noch Bedarf in der jetzigen Wirtschaftssituation (vgl. „Lippe Wissenschaft& Wirtschaft“ Ausgabe 6/7-2020, IHK zu Lippe)? Auch das benachbarte CIITGebäude scheint wieder viel Freiraum aufzuweisen, nachdem die Hochschule hier Mietflächen gekündigt hat.

Erhalt des Überlaufparkplatzes! …und dessen Anschluss von Osten über die Bunsenstraße und Wiederanpflanzen der zerstörten Baumreihe auf diesem Parkplatz! Ja, es wurde mal was anderes beschlossen, aber nun besteht eine andere Situation wie von den ICL-Akteuren erhofft.

Wiedernutzung der Tiefgarage der Phoenix Contact Arena tagsüber durch die TH OWL - KOSTENFREI! So können die Akteure sich gegenseitig helfen: Der Kreis Lippe der TH OWL! Es muss das Verursacherprinzip gelten: Parkplätze für ICL-MitarbeiterInnen an/in deren Gebäuden!!!! Die unsinnige Stellplatzsatzung für den Campus aufheben!! Also z.B. Multimietergebäude nur mit eigener Tiefgarage genehmigen! Kein „Freikauf“ durch Zahlung von Ablöseprämien. Das Ganze läuft nur zu Lasten der Anwohner, in deren Umfeld dann Parkhäuser etc. gebaut werden sollen! Aus demographischen Gründen ist zu erwarten, dass die Studierendenzahlen in Lemgo zukünftig abnehmen. Aktuelle Anfängerzahlen der TH OWL für Lemgo wurden leider nicht veröffentlicht.

Sollten dennoch tatsächlich weitere Parkplätze notwendig werden: Erhöhung des bisherigen Parkhauses um mindestens zwei Parkdecks ist möglich, wenn überhaupt notwendig (Reservemaßnahme). Mitnutzung des Parkplatzes „Regenstor“! … insbesondere auch für größere Veranstaltungen in der Phoenix-Contact-Arena. Der Fußweg zum Campus beträgt gerade einmal 750m. Mehr E-Ladestationen! Es existieren nur je vier beim Fraunhofer-Institut und CIIT für etwa 500 Mitarbeiter auf dem Campus. Die für 2021 angekündigten E-Ladestationen im CampusParkhaus müssen ergänzt werden. Autoverkehr mit wenig Emissionen und Lärmbelästigung vor unseren Haustüren befürworten wir ausdrücklich!

PKW-VERKEHR VERMEIDEN

Den Anwohnern hilft insgesamt weniger Verkehr zum Campus und keine erwünschte Zunahme. Wir treten für verbesserten Bahnverkehr ein: Häufigere Verbindungen nach Westen und eine sofortige Instandsetzung der Bahnlinie nach Osten für den Regelverkehr. Jetzt, nicht erst 2040! Wer hatte Interesse daran, dass die Mittelstadt Lemgo nicht mit den östlichen lippischen Gemeinden verbunden wurde? Viele Millionen wurden nun durch die Stadt für den Campus und Bega-Auenpark versenkt. Das sind nicht nur Fördergelder, sondern letztlich alles Steuergelder. Auch EU-Mittel kommen vom Steuerzahler! Wir brauchen Fördergelder für die Umsetzung von Vermeidung von PKW-Verkehr! Wir fordern eine Reduzierung des Verkehrs am Campus Lemgo, aber auch im Interesse unserer Stadt eine sofortige Aktivierung des Bahnverkehrs nach Osten, zuerst nach Barntrup! Weitere PKW-reduzierende Angebote sind umzusetzen wie z.B. Jobtickets, Carsharing, JobFahrräder, Fahrradverleih und eine moderne Mitfahrgelegenheitsvermittlung (MFG) für alle Campus-Nutzer!

ZUSAMMENFASSUNG

Das Verkehrskonzept für den Campus Lemgo (ICL) muss erneuert werden und sich an den Realitäten, auch den finanziellen (siehe LZ vom 20./21.11.21), orientieren! Beschlüsse ändern - ICL neu denken! Der Masterplan für den ICL ist rechtlich nicht bindend! Berücksichtigung von Gesundheit und Lebensqualität der Anwohner! Die Südstadt ist auch ein Wohngebiet!

Ihre Bürgerinitiative LSL Lebenswerte Südstadt Lemgo Sprecher Thomas Dabelstein

Unabhängigen Journalismus gibt es nicht umsonst.

Unterstützen Sie uns mit einer Spende.