Offcanvas Info

Assign modules on offcanvas module position to make them visible in the sidebar.

A A A

Die Stadtbücherei will die Lemgoer wieder mit Lesestoff versorgen.

Nach der neuen Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen, die seit dieser Woche in Kraft ist, dürfen Bibliotheken noch nicht wieder für den Publikumsverkehr öffnen. Aber ein Abholservice für Medien ist möglich. Ab sofort wird dieser Service auch bei der Stadtbücherei Lemgo angeboten.

Im Katalog der Stadtbücherei - im Internet unter webopac.lemgo.de zu finden- können sich Leser*innen bis zu 10 verfügbare Medien aussuchen. Diese bestellen sie dann per E-Mail oder Telefon 05261/213-274 bei der Stadtbücherei. Die Mitarbeiter*innen der Stadtbücherei geben dann eine Rückmeldung, ab wann die Medienpakete in der Bücherei zur kontaktlosen Abholung bereitstehen. Auf den Internetseiten der Stadtbücherei www.stadtbuecherei-lemgo.de wird das Verfahren noch einmal genau erklärt.

„Somit können die Bestände wieder genutzt werden“, freut sich Bücherei-Leiter Axel Koch. „Wir hoffen, damit vielen Menschen einen kleinen kulturellen Lichtblick für die kommenden Wochen anzubieten.“

Weiterhin gibt es im Lockdown die Möglichkeit für Neukunden, sich für eine kostenlose sechswöchige Mitgliedschaft zur Probe anzumelden. Außerdem bietet die Stadtbücherei laut einer Mitteilung über die Onleihe OWL den Zugang zu über 80.000 elektronischen Medien an. Auch dazu findet man weiterführende Informationen auf der Internetseite der Stadtbücherei Lemgo.

Die Stadtbücherei Lemgo öffnet für den Publikumsverkehr, wenn es die Pandemie-Situation zulässt, frühestens wieder am Dienstag, 2. Februar 2021. Informationen zur Wiedereröffnung werden im Internet, über die lokalen Nachrichten und durch Aushänge aktuell verbreitet.

Unabhängigen Journalismus gibt es nicht umsonst.

Unterstützen Sie uns mit einem Abo oder einer Spende.