Offcanvas Info

Assign modules on offcanvas module position to make them visible in the sidebar.

A A A

Nachträgliche Eröffnungsveranstaltung an diesem Sonntag.

 

Seit vergangenem Jahr ist die Lebensgeschichte von Shmuel Raveh – dem Ehemann der Lemgoer Ehrenbürgerin Karla Raveh – stärker in das Bewusstsein der Stadtgesellschaft gerückt: Im August 2020 wurde dessen Biografie publiziert, vor einem Monat die Sonderausstellung über das Leben des Holocaustüberlebenden im Museum Hexenbürgermeisterhaus fertiggestellt. Shmuel Raveh strandete 1945 in Lemgo und lebte hier für vier Jahre, bis er 1949 mit seiner Frau Karla nach Israel auswanderte. Mit der Biografie und der Ausstellung füllt sich nicht nur ein Kapitel der Ravehschen Familiengeschichte, sondern auch der Lemgoer Erinnerungskultur, so die Stadt Lemgo in einer Pressemitteilung.

 

Leider konnten sowohl die Buchveröffentlichung als auch die Ausstellungseröffnung coronabedingt nicht standesgemäß begangen werden. Michael Raveh, der die Biografie seines Vaters selbst geschrieben hatte, konnte bei der Buchvorstellung im August 2020 nur per Videokonferenz teilnehmen und eine Einreise der Familie Raveh aus Israel gestaltete sich in den vergangenen Monaten ebenfalls als schwierig.

 

Nun sind die beiden Söhne Shmuel und Karla Ravehs – Michael und Danny Raveh - in Lemgo eingetroffen. Anlässlich ihres Besuchs laden die Städtischen Museen Lemgo an diesem Sonntag zu einer nachträglichen Eröffnungsveranstaltung der Sonderausstellung „Shmuel Raveh 1925-1986. Das Leben eines stillen Zeitzeugen?!“ ein. Im Garten des Museums Hexenbürgermeisterhaus liest Michael Raveh aus der Biografie seines Vaters und Schülerinnen und Schüler der Karla-Raveh-Gesamtschule zeigen erste Teile des im Entstehen befindlichen Theaterstücks über Shmuel Raveh. Bürgermeister Markus Baier freut sich, die Veranstaltung eröffnen zu können. Vor und im Anschluss der Veranstaltung wird die Kuratorin Sara Elkmann Kurzführungen (ca. 30 min) durch die Sonderausstellung anbieten.

 

Eröffnungsveranstaltung zur Sonderausstellung „Shmuel Raveh 1925-1986. Das Leben eines stillen Zeitzeugen?!“

 

  • Sonntag, 27. Juni 2021, um 11:30 Uhr

  • Museum Hexenbürgermeisterhaus, Breite Str. 17-19 in 32657 Lemgo (Veranstaltung im Garten/überdacht)

  • Teilnahme an der Veranstaltung nur mit Impf- oder Genesenennachweis oder negativem Schnelltestergebnis (48h) möglich!

  • Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 05261 213-276

  • Kurzführung durch die Sonderausstellung um 10:30 Uhr und im Anschluss an die Veranstaltung

Unabhängigen Journalismus gibt es nicht umsonst.

Unterstützen Sie uns mit einer Spende.