Offcanvas Info

Assign modules on offcanvas module position to make them visible in the sidebar.

A A A

Abdeckungen für Mund und Nase sollen die Ansteckungszahl weiter absenken. Auch größere Geschäfte dürfen bald öffnen - unter einer Bedingung.

Die Türen der Stadtverwaltung der Alten Hansestadt Lemgo sind wieder geöffnet. Bürger sollen aber vorab Termine vereinbaren.

Ab Mittwoch können wieder Bücher ausgeliehen werden. Dafür gibt es aber auch hier neue Regelungen.

Die Geschäfte sind fast alle wieder geöffnet – aber nichts ist wie vorher. Wie sich Lemgo in der Corona-Normalität einrichtet.

Die Bagger sind da: Auf dem alten Engländer-Sportplatz haben die Arbeiten an der neuen Astrid-Lindgren-Schule begonnen.

Mehrere Tochterfirmen der Giesdorf Mediengruppe melden Insolvenz an. Das führt zu Problemen bei der Zustellung von „Lippe aktuell“.

Masken statt Gardinen, Desinfektionsmittel statt Schnaps: Lemgoer Unternehmen begegnen der Krise mit Kreativität.

Am Montag dürfen die meisten Läden wieder öffnen, allerdings gelten Auflagen. Dazu gibt es auch am Wochenende Beratung durch die Stadtverwaltung.

Die Verbote werden nur leicht gelockert – was heißt das für Lemgo? Dr. Reiner Austermann im Interview zu Festen, wirtschaftlichen Folgen und den Stärken einer kleinen Stadt.

Udo Golabeck und Marcus Graeve haben die SPD verlassen. Auf politische Mitarbeit in den Ausschüssen wollen sie nicht verzichten.

Die Alte Hansestadt Lemgo hat eine neue Webseite zur Bodensanierung an der ehemaligen chemischen Reinigung in der Neuen Torstraße eingerichtet. Dort informieren die Projektpartner – der AAV – Verband für Flächenrecycling und Altlastensanierung, die Arcadis Germany GmbH, der Kreis Lippe und die Alte Hansestadt Lemgo – über die nächsten Schritte der Sanierung. Auch aktuelle und ältere Informationen, Pläne sowie die Kontaktdaten aller Ansprechpartner sind laut einer Pressemitteilung auf der Seite zu finden. Die Homepage wird im Verlauf der Sanierung mit weiteren Informationen ergänzt. Die Bauarbeiten am Slavertorwall sollen Ende Mai beginnen.

Die Homepage ist zu finden unter https://reinigung-neue-torstrasse.de/.

https://mein-lemgo.de/politikwirtschaft/433-baeume-fallen-fuer-den-umweltschutz

Da fast alles geschlossen ist, kommen viel mehr Menschen als sonst in den Stadtforst. Dort steigt allerdings die Waldbrandgefahr.

Inzwischen sind elf Bewohner und neun Mitarbeiter im St. Loyen Stift positiv getestet worden. Eine Betroffene ist im Klinikum verstorben.

Die "Berliner Kissen" kommen weg - dafür ist die Straße derzeit voll gesperrt. Anstelle der Buckel soll eine Verengung die Autos bremsen.

Alle Kirchen sind leer – nur in St. Nicolai herrscht am Osterwochenende rege Betriebsamkeit. Dort werden gleich zwei Gottesdienste gefilmt. Die Gemeinde darf allerdings nur am Fernseher dabei sein.

An Gitter-Elementen an der Kirche St. Marien können Spenden aufgehängt werden. Ein paar Regeln sind zu beachten.

Ostern ist das höchste christliche Fest, aber die Kirchen müssen leer bleiben. In Lemgo gehen die Pfarrer und Gemeinden daher neue Wege – und haben auch Spaß daran.

Mit LED-Technik erstrahlen der Brunnen und die Benetton-Skulptur jetzt am Abend.

Das sonnige Wetter lockt viele in den Garten. Nach Ostern kann wieder Grünschnitt abgegeben werden.

Innerhalb kurzer Zeit sind drei unterschiedliche Websites entstanden, auf denen sich Geschäfte vorstellen - von der Liste bis zum Online-Marktplatz. Eine Übersicht.

In Lemgo gibt es jetzt 50 bestätigte Corona-Fälle. Die Stadt bittet um Verständnis für die Schutzmaßnahmen.

Nach der Mittelstraße ist nun auch das Ostertor fertig umgestaltet worden. Ein Mauerelement aus Beton mit Sitzbänken umfasst den Platz und grenzt ihn zur Fahrbahn ab. Die Sitzbänke aus geöltem, FSC-zertifizierten Kambala-Holz laden zum Verweilen ein.

Nachdem die großen Baugeräte bereits vor einigen Wochen – nach dem Setzen der Mauerelemente - abfuhren und das Baustellenbüro am Ostertorwall geräumt wurde, gehen die Arbeiten nun der Fertigstellung entgegen. Der Mischwasserkanal und die Hausanschlüsse wurden laut einer Pressemitteilung der Stadt Lemgo allesamt erneuert. Die neue Pflasterung geht fließend von der Mittelstraße in den neugestalteten Platz über.

Der Kanzlerbrunnen hat eine moderne Brunnentechnik erhalten, die den heutigen Vorgaben gerecht wird. Der Brunnen selbst wurde gründlich gereinigt und steht nun wieder auf dem Ostertor-Platz, allerdings ein wenig zur Seite gerückt, um dem Lieferverkehr das Rangieren zu erleichtern und das bekannte Lemgoer Kunstwerk selbst zu schützen. Bald wird das Wasser im Kanzlerbrunnen wieder sprudeln. Die abschließende Montage der Straßen- und Fassadenbeleuchtung, die auf energiesparende LED-Technik umgerüstet wurde, erfolgt im Mai.

Zwei Bronzetafeln werden auch einen Blick in die Vergangenheit ermöglichen. Im Kreuzungsbereich von Kramerstraße und Haferstraße wird dann eine Abbildung des historischen Stadtkerns um 1190 zu sehen sein und am Ostertor zeigt eine Tafel das östliche Stadttor, wie es bis 1863 aussah. Zuletzt folgen noch kleinere Nacharbeiten an den Pflasterflächen, sowie der Einbau von taktilen Steinen, Bänken, Fahrradanlehnbügel, Abfallbehälter, Schilder und Spielgeräten.

 

Die Entwurfsunterlagen folgenden Bauleitplanungen können vom 15. April bis zum 24. Mai im Bauamt der Alten Hansestadt Lemgo in der Heustraße eingesehen werden:

Bebauungsplan Nr. 26 01.64 „Wilmersiek / Vogelsang“ – förmliche Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Die Stadtverwaltung Lemgo – Abteilung Stadtplanung - teilt mit, dass vom 15.04.2020 bis zum 24.05.2020 die gesetzlich vorgeschriebene Beteiligung der Öffentlichkeit für das Bauleitplanverfahren des Bebauungsplans Nr. 26 01.64 „Wilmersiek / Vogelsang“ durchgeführt wird. Parallel dazu werden auch die Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereich durch die Planung berührt werden kann, eingeholt.

Der Geltungsbereich umfasst das Flurstück 726, Flur 7, Gemarkung Lemgo und einer Teilfläche des Flurstücks 1101, Flur 7, Gemarkung Lemgo. Der Bereich wird wie folgt begrenzt: Im Norden von der Straße Vogelsang (Lemgo, Flur 52, Flurstück 663), im Osten von der Straße Wilmersiek (Lemgo, Flur 7, Flurstück 786), im Süden         vom der Schillerstraße (Lemgo, Flur 7, Flurstück 727) und im Westen von dem Flurstück 934, Flur 7, Gemarkung Lemgo.

Es handelt sich bei der Fläche um einen westlichen Teilbereich des ehemaligen englischen Sportplatzes auf dem Wohnbauflächen entstehen sollen. Umweltrelevante Informationen sind für den Bebauungsplan vorhanden und können im Beteiligungszeitraum eingesehen werden.

39. Flächennutzungsplanänderung  „Südliche Liebigstraße“ – frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB

Frühzeitige Beteiligung

Bebauungsplan Nr. 26 01.68 „Südliche Liebigstraße“ – frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB

Die Stadtverwaltung Lemgo – Abteilung Stadtplanung - teilt mit, dass vom 15.04.2020 bis zum 24.05.2020 die frühzeitigen Beteiligungen der Öffentlichkeit für die Bauleitplanverfahren der 39. Flächennutzungsplanänderung „Südliche Liebigstraße“ und des Bebauungsplans Nr. 26 01.68 „Südliche Liebigstraße“ durchgeführt werden. Diese Bauleitplanungen werden im Parallelverfahren durchgeführt. Parallel dazu werden auch die Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereich durch die Planung berührt werden kann, eingeholt.

Der Geltungsbereich umfasst die Flurstücke 118, 119, 120, 121, 122, 428, 429 in der Flur 64, Gemarkung Lemgo sowie Teilflächen der Flurstücke 123, 124, 150 und 430 im selben Flur. Das Plangebiet wird nach Norden durch die südliche Straßenbegrenzungslinie der Liebigstraße und nach Westen durch die östliche Straßenbegrenzungslinie der Bunsenstraße begrenzt. Im Osten grenzt das Flurstück 451 des Kindergartens die Fläche ab. Die südliche Gebietsgrenze wird durch die Verlängerung der südlichen Flurstückgrenze des Nachbarflurstücks 451 bis zur Straßenbegrenzungslinie der Bunsenstraße definiert. Die Größe des Plangebietes beträgt ca. 0,54 ha.

Es handelt sich bei der Fläche um den Bereich zwischen dem Kindergarten an der Liebigstraße und der Bunsenstraße. Hierher sollen Containeranlagen, die derzeit auf dem Hochschulgelände stehen, umziehen. Zusätzlich sollen hier Parkplätze entstehen, die im Zuge der Realisierung des Innovation-Campus benötigt werden und nicht im Campusareal untergebracht werden sollen.

Die Planungsunterlagen können während der allgemeinen Dienstzeiten (montags bis freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr, sowie Montags bis Donnerstags von 14.00 bis 16.00 Uhr bzw. donnerstags bis 17.00 Uhr) im Bauamt in der Heustraße 36-38 an der Aushangfläche im Besprechungsraum gegenüber der Information auf  der Ebene 1 eingesehen werden. Im Rahmen der Schutzmaßnahmen zur Verringerung der Verbreitung des Coronavirus werden alle Personen, die die aushängenden Planunterlagen einsehen wollen, gebeten sich telefonisch unter 05261 213-473 (südliche Liebigstraße) bzw. 05261 213-411 (Wilmersiek / Vogelsang) anzumelden. Nach terminlicher Absprache wird Ihnen der Eingang im Innenhof geöffnet. Es wird darauf hingewiesen, dass die Einsichtnahme auf Grund des Infektionsschutzes nur einzeln erfolgen kann. Für Fragen zu den Unterlagen stehen Ihnen die Sachbearbeiter der Abteilung Stadtplanung telefonisch zur Verfügung. Es wird darum gebeten, um persönliche Kontakte auf Grund des Infektionsschutzes zu vermeiden, nach Möglichkeit die Online-Unterlagen zur Einsichtnahme zu verwenden.

Ab dem 15. April können die Unterlagen auch im Online-Verfahren eingesehen werden und es besteht die Möglichkeit, sich zu den Planungen zu äußern. Die im Portal abgegebenen Stellungnahmen werden automatisch in die Abwägungstabelle einfließen. Es ist auch möglich Stellungnahmen schriftlich an die Alte Hansestadt Lemgo, Der Bürgermeister, Abteilung Stadtplanung, Heustr. 36 - 38, 32657 Lemgo,  oder per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! – Verfahren „Südliche Liebigstraße“ oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! – Verfahren „Wilmersiek / Vogelsang“) zu richten.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben.

Kontakt über die Homepage der Stadt Lemgo, www.lemgo.de oder direkt über folgenden Link: http://www.o-sp.de/lemgo/beteiligung.

Im St. Loyen Stift gibt es zwölf bestätigte Infektionen. Die Quarantäne ist für Bewohner und Pflegepersonal eine große Belastung.

Theorie-Unterricht aus der Ferne kann normalerweise nicht angerechnet werden. Die Lemgoer Fahrschule Duru hat jetzt eine Ausnahmegenehmigung bekommen.

An mehreren Stellen wird in diesem Jahr am Hochwasserschutz gearbeitet. Die neuen Flutmulden an der Bega und ein Wall am Detmolder Weg sollen Regenmassen bremsen.

Mit dem Verzicht auf die Erhebung der Gebühr will die Stadt Handel und Gastronomie unterstützen.

46 neue Fälle - das ist ein deutlich höherer Anstieg als sonst im Kreis Lippe.

Am Ostertor werden die letzten Steine verlegt, nächste Woche kommt der Bauzaun weg. Die große Einweihungsfeier steht jedoch auf der Kippe.

Wer wie viel Geld erstattet bekommt, hängt von vielen chaotischen Regelungen ab. Die Experten von CTS Reisen erklären die aktuelle Lage, die etliche Jobs gefährdet.