Offcanvas Info

Assign modules on offcanvas module position to make them visible in the sidebar.

A A A

Am 23.09. gegen 16.30 Uhr rückte die Feuerwehr zu einem Zimmerbrand aus.

War es gut zwei einhalb Stunden vorher noch ein leider immer wieder mal auftretender Fehlalarm zeigte sich nun mehr als deutlich, wo der Sinn, der Zweck und vor allem der Nutzen einer automatischen Brandmeldeanlage liegt. Denn das Alarmstichwort "Auslösung BMA, Stiftung Eben Ezer Neu" wurden innerhalb kürzester Zeit auf "Feuer 3 Bestätigtes Feuer" und letzendlich auf "Feuer 3 Menschen in Gefahr" erhöht. Was war geschehen?


Nach ersten Erkenntnissen vor Ort hatte ein Bewohner der Einrichtung sein Bett in Brand gesetzt. Die Infolge dessen ausgelöste Brandmeldeanlage alarmierte nicht nur die Feuerwehr sondern auch die Mitarbeiter des Hauses welche den Meldebereich aufsuchten, feststellten das ein Zimmer in Brand stand und nun das leisteten, wofür sie viele Male geübt hatten. Schnelle Räumung des mit über vierzig Bewohnern belegten Hauses, Weitergabe wichtiger Informationen an die Feuerwehr und letzendlich Einweisung der eintreffenden Kräfte.


Nach kurzer Zeit waren sechs Fahrzeuge der Feuerwehr sowie zwei Rettungswagen und ein Notarzt vor Ort. 


Nachdem die Information durch den Hausleiter kam das keine Personen mehr im Gebäude seien wurde der Angriffstrupp unter Atemschutz mit C-Rohr in das Gebäude zur Brandbekämpfung eingesetzt, ein weiterer von Außen. Letztendlich waren vier Trupps unter Atemschutz im Gebäude. Nach gut zwanzig Minuten kam die Meldung "Feuer aus" und es begannen Nachlösch- und Belüftungsmaßnahmen.


Was sich nach rund zwei Stunden Einsatz für alle zeigte, sicherlich ein hoher Gebäudeschaden aber Dank der Früherkennung des Brandes und gut verlaufenen Räumung des Gebäudes keine zu Schaden gekommenen Personen. 

 

Quelle: Feuerwehr Lemgo

Unabhängigen Journalismus gibt es nicht umsonst.

Unterstützen Sie uns mit einer Spende.